Das Lernlabor zur künstlichen Intelligenz war Anfang Mai zu Gast an der Dietrich
Bonhoeffer Realschule Neustadt Aisch. Das von Prof. Dr. Marc Berges von der FAU
Erlangen entwickelte Lernlabor soll Schüler:innen aller Schularten Wissen und
Entscheidungskompetenz zur zukunftsweisenden Technologie KI vermitteln. Die
Schüler:innen konnten experimentieren und ausprobieren und sich gleichzeitig mit
einer Zukunftstechnologie beschäftigen. Das Labor ist fächerübergreifend und
bezieht neben Informatik auch gesellschaftliche Fragestellungen mit ein. Zusammen
mit Wissenschaftler:innen, Studierenden und Schüler:innen hat Berges das
Lernlabor entwickelt.
Das Lernlabor kann über das Schulmuseum der FAU ausgeliehen werden.
Ansprechpartner ist Dr. Mathias Rösch. An den Experimentierstationen des
Lernlabors standen den Schüler:innen der Dietrich Bonhoeffer Realschule Hilfskräfte
der Universität zur Seite. Die Schüler:innen konnten an 10 verschiedenen Stationen
(https://www.kiki-labor.fau.de/stationen/) forschen und ausprobieren. Dabei konnten
sie mit KI auf Verbrecherjagd gehen, Fake News und Manipulationen herausfinden
oder überlegen, wie KI helfen kann, Krankheitsbilder zu erkennen.


Die Dietrich Bonhoeffer Realschule ist MINT-freundliche Schule und freut sich, ihren
Schüler:innen durch solche Veranstaltungen einen Einblick in die Welt der
Künstlichen Intelligenz zu ermöglichen. Ein solches Lernlabor für Schülerinnen und
Schüler ist derzeit neu und möchte auch für die Universität werben sowie für ein
Studium in den einschlägigen Fachbereichen. Es stellt die KI-Forschungsbereiche
an der FAU vor. Zugleich soll mit industriellen Partnern aus dem Bereich der
künstlichen Intelligenz die Anbindung an zukünftige Arbeitgeberinnen und
Arbeitgeber geknüpft werden und die Innovationskraft dieser Technologie betont
werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.