93 Schulen aus Nordrhein-Westfalen wurden heute als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Davon erhielten 46 Schulen das erste Mal die Ehrung und weitere 47 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt. Darüber hinaus wurden 33 Schulen als „Digitale Schule“ geehrt. Diesen Schulen wurde es durch einen Leitfaden ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden.

Die zugehörigen Fotos finden Sie hier (bitte klicken). Auf den Fotos zu sehen sind in dieser Reihenfolge: Lukas Plümper, Technik begeistert e.V.; Marius Galuschka, Christiani AG; Joachim Schoepke, Bildungsministerium NRW; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Prof. Dr. Michael Goedicke, Vizepräsident Gesellschaft für Informatik; Thomas Michel, stv. Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Bettina Wallor, Bildungsbüro Rhein Sieg Kreis; Cornelia Ferber, Stadt Dortmund. Bitte geben Sie bei den Fotos „(c) MINT Zukunft“ an, die Fotos könne  frei verwendet werden.

Alle Schulen wurden heute für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus Dortmund ausgezeichnet. Die Ehrung der Schulen in NRW steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW, gratulierte den ausgezeichneten Schulen und erklärte: „Den MINT-Fächern gehört die Zukunft. Es ist deshalb ein gutes Zeichen, dass die Zahl der MINT-freundlichen Schulen weiter steigt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Ich freue mich zudem über die Auszeichnung von 33 Schulen als ‚Digitale Schule‘, denn das Land NRW will die Digitalisierung unserer Schulen vorantreiben und entwickelt hierzu derzeit eine Gesamtstrategie. Mit dieser Strategie wollen wir die Schulen und Schulträger und die Lehrerinnen und Lehrer dauerhaft unterstützen.“

„Unsere 1700 MINT-freundlichen Schulen – so wie andere interessierte Schulen auch – öffnen sich stärker und stärker für die Digitalisierung. Sie wollen Schulentwicklung mit digitaler Transformation verknüpfen. Mit unserem Auszeichnungsprogramm „Digitale Schule“ setzen wir jetzt ein wichtiges Zeichen, um die Schulen auch bei diesem komplexen Thema zu unterstützen. Wir zeigen einen Zielrahmen  und die Leitplanken für den Weg auf. Damit sind wir wichtige Brückenbauer für den hoffentlich bald kommenden Digitalpakt Schule und unsere ausgezeichneten Schulen sind die digitalen Vorreiter“, sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen!“.

„92 Schulen werden heute in Dortmund als „MINT-freundliche Schule“ geehrt; damit wird die Gesamtzahl von fast 300 MINT-freundlichen Schulen in NRW erreicht. Ein deutlicher Beleg, dass MINT hier einen hohen Stellenwert hat. Zusätzlich ist bei den Nordrhein-Westfälischen Schulen das Thema „Digitalisierung“ weit vorn. Wurde doch die Zahl der „Digitalen Schulen“ inzwischen auf über 50 gesteigert und damit mehr als verdoppelt“, sagt Thomas Michel, Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI).

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen!« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Die Partner und somit diejenigen, die die Schulen ehren, sind:

WRO, Christiani, DLGI, Haus der kleinen Forscher, Wissensfabrik, MNU, Cisco Systems, ZdI Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis, Hans Hermann Voss-Stiftung, Deutsche Telekom Stiftung, Klett MINT.

Kurzbeschreibung »MINT Zukunft schaffen!«: Die Initiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen!« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen!« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

Ansprechpartner Presse:

Ekkehard Diedrich
Projektleiter »MINT Zukunft schaffen!«
Tel.: (030) 24632-457
ekkehard.diedrich@mintzukunftschaffen.de

Benjamin Gesing
Leiter Jugendprogramme »MINT Zukunft schaffen!«
Tel.: (030) 24632-458
benjamin.gesing@mintzukunftschaffen.de

»MINT Zukunft schaffen!«
Spreeufer 5 (Kurfürstenhöfe)
10178 Berlin
Fax: (030) 21230-959

Diese Schulen wurden von Experten geprüft und werden 2018 erstmals als „MINT-freundliche Schule“ geehrt:

Albert-Martmöller-Gymnasium Witten
Amos Comenius Gymnasium Bonn
Anne Frank Gesamtschule Gütersloh
Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium Ratingen
Cuno-Berufskolleg II, Berufsfachschule Hagen
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl
Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium Köln
Erzbischöfliche Sankt-Josef-Schule Bad Honnef
Europaschule Krupp-Gymnasium Duisburg
Ev. Gymnasium Werther
Friedensschule Münster
Friedrichs-Gymnasium Herford
Gem. Grundschulverbund Würselen, Wurmtalschule
Gesamtschule Gänsewinkel Schwerte
Gesamtschule Neukirchen-Vluyn
GGS Gut Kullen
GGS Jülich-West
Grundschule Pestalozzi Gevelsberg
Gymnasium Am Turmhof Mechernich
Gymnasium Dionysianum Rheine
Gymnasium Lindlar
Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock
Gymnasium Siegburg Alleestraße
Heinrich-Heine-Realschule Hagen
Heinz-Nixdorf-Gesamtschule Paderborn
Hölderlin Gymnasium Köln
Hugo-Junkers-Gymnasium Mönchengladbach
Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren
Kaiserin-Theophanu-Schule Köln
Kopernikus-Gymnasium Neubeckum
Lise-Meitner-Gymnasium Willich
Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Telgte
Marie-Curie-Gymnasium Neuss
Marienschule Lippstadt – Gymnasium und Aufbaugymnasium
Max-Planck-Gymnasium Dortmund
Otto-Kühne-Schule Bonn
Rhein-Sieg-Gymnasium St. Augustin
Riesener-Gymnasium Gladbeck
Ritzefeld-Gymnasium Stolberg
Schiller-Gymnasium Witten
Siegtal-Gymnasium Eitorf
St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg
St.-Josef-Gymnasium Bocholt
Städtisches Gymnasium Erwitte
Städtisches Gymnasium Gütersloh
Städtisches Gymnasium Olpe
Theodor-Heuss-Gymnasium Radevormwald

Diese Schulen sind bereits „MINT-freundliche Schule“ und werden in 2018 nach weiterer Prüfung erneut geehrt:

Albert-Einstein-Gymnasium Duisburg
Berufskolleg Geldern
Bischöfliche Canisiusschule Ahaus
Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium Detmold
Clara-Fey-Schule Schleiden
Erzb. St. Joseph-Gymnasium Rheinbach
Europaschule Köln
Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Bünde
Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium Hemer
Gebrüder-Grimm-Schule Moers
Gemeinschaftsgrundschule Regenbogenschule Dieringhausen
Gesamtschule Paderborn-Elsen
Gesamtschule Reichshof
Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter
GGS Löwenburg
Goethe-Schule Bochum
Gymnasium Antonianum Geseke
Gymnasium Fabritianum Krefeld
Gymnasium Gerresheim Düsseldorf
Gymnasium Norf Neuss
Gymnasium Paulinum Münster
Gymnasium Petrinum Dorsten
Hans-Böckler Berufskolleg Marl
Heinrich-Heine-Gymnasium Köln
Heisenberg-Gymnasium Gladbeck
Helmholtz-Gymnasium Dortmund
Katholische Grundschule Dahlem
Katholische Grundschule Mainzer Straße Köln
KGS Arsbeck Wegberg
Kruckeler Grundschule Dortmund
Leibniz-Gymnasium Dormagen
Mariengymnasium Essen-Werden
Marien-Gymnasium Werl
Märkisches Gymnasium Iserlohn
Ravensberger Gymnasium Herford
Ruhr-Gymnasium Witten
Silverberg-Gymnasium Bedburg
St. Marien-Schule Vreden – Kath. Grundschule
St. Nikolaus-Schule Freienohl Meschede
St.-Ursula-Gymnasium Attendorn
Städt. Mädchengymnasium Essen-Borbeck
Städtisches Gymnasium Borghorst
Städtisches Gymnasium Gevelsberg
Städtisches Stiftsgymnasium Xanten
Theodor-Heuss-Gymnasium Essen
Werner Richard Schule Herdecke

Diese Schulen werden 2018 als „Digitale Schule“ geehrt:

Albert-Einstein-Gymnasium Duisburg
Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve
Berufskolleg Uerdingen
Gesamtschule Paderborn-Elsen
Hüffertgymnasium Warburg
Städtisches Gymnasium Hennef
Ruhr-Gymnasium Witten
Städtisches Gymnasium Barntrup
Albert-Einstein-Gymnasium Kaarst
GGS Löwenburg
Theodor-Heuss Gymnasium Radevormwald
Friedensschule Münster
Archigymnasium Soest
CJD Christophorusschule Königswinter
Sekundarschule Kirchhellen
Mariengymnasium Arnsberg
Katholische Grundschule Dahlem
Städtisches Gymnasium Gütersloh
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl
Europaschule Krupp-Gymnasium Duisburg
Städtisches Gymnasium Olpe
Ravensberger Gymnasium Herford
Katholische Grundschule Allendorf
Schiller-Gymnasium Witten
Katholische Grundschule Mainzer Straße Köln
St. Hildegardis-Gymnasium Duisburg
Ritzefeld-Gymnasium Stolberg
Friedrichs-Gymnasium Herford
St. Marien-Schule Vreden – Kath. Grundschule
Städtisches Gymnasium Erwitte
Gymnasium Lindlar
Siegtal-Gymnasium Eitorf
Hans-Böckler-Berufskolleg Köln

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.